Power HD-3688HB

Power HD-3688HB Heckservo 450er + 500er Heli

Dieses Servo ist ein einfaches Heckservo für 500er Helis, aber auch an manchen 450er Helis einsetzbar. Es ist aus der Packung heraus problemlos, hat aber etwas Getriebespiel. Trotzdem zentriert es sehr gut, schwingt nicht über, ist schnell und auch stark genug für seinen Einsatzzweck.

Das Getriebe ist gut gefettet, das Fett dabei erfreulich weich. Das Getriebe ist für den gedachten Einsatzzweck robust genug, nach 3 Jahren Flugbetrieb war das Servo aber mit zuviel Getriebespiel nicht mehr sinnvoll einsetzbar. Angesichts des Preises ist das aber akzeptabel, vor allem, da das Servo bis dahin keinerlei Schwächen zeigte und sehr zuverlässig arbeitete.

Die Verarbeitung der Elektronik überzeugt, und der Motor wird vom mittleren Gehäuseteil kühl gehalten. Da ich das Servo immer nur mit 50 Hz angesteuert hatte, ist es auch immer kalt geblieben. Mit einem besseren Getriebe mit weniger Spiel wäre dieses Servo eine uneingeschränkte Empfehlung, so ist es "nur" ein sehr brauchbares Heckservo für 450er und 500er Helis.

Das Bessere ist des Guten Feind - ein Turnigy TGY-616MG hat das Power HD-3688HB abgelöst. Deutlich weniger Getriebespiel, deutlich mehr Kraft und deutlich schneller sind Argumente für das TGY-616MG, das aber auch deutlich mehr kostet. Wer ein günstiges und trotzdem brauchbares Heckservo sucht, kann aber beruhigt zum Power HD-3688HB greifen.

Abschließend noch eine wichtige Bemerkung zum Thema "digital oder analog". Dieses Servo ist ein Digitalservo, trotzdem sollte es besser als Analogservo angesteuert werden. Wieso? Ganz einfach: es wird keine maximal zulässige Ansteuerfrequenz angegeben, also muß man von 50 - 70 Hz ausgehen. Intern arbeitet das Servo digital, was man deutlich an hellen sirren unter Belastung hören kann. Das bedeutet aber nicht, daß so ein Servo auch mit hohen Ansteuerfrequenzen betrieben werden kann. Wenn ihr also euren Gyro mit diesem Servo auf "DS" stellt, dann ist nicht das Servo schlecht, wenn es nach mehr oder weniger kurzer Zeit stirbt, sondern ihr seid selbst schuld daran. Denn "DS" heißt bei vielen Gyros nicht "DigitalServo", sondern "Digital Super". Das bedeutet, daß der Gyro unter Umständen sogar ein Mittensignal von 760 µS ausgibt und dabei satte 560 Hz Ansteuerfrequenz auf das Servo losläßt. Andere Gyros geben dabei immer noch 1520 µS aus, aber die Ansteuerfrequenz ist oft unbekannt. Ob da jetzt 250, 333 oder sogar 560 Hz rauskommen, kann nur Jemand mit entsprechender Ausrüstung (Oszilloskop) nachprüfen.

 

Mit 50 - 70 Hz angesteuert, wird das Power HD-3688HB nicht schnell sterben, sondern lange Zeit seinen Dienst verrichten. Ewig "besserwissende Experten" dürfen es gerne mit der "DS" Einstellung ihres Gyros killen und dann über das Servo meckern statt über ihre eigene Unerfahrenheit. Meines wurde immer "analog" angesteuert und ist eigentlich noch top in Ordnung, mit einem neuen Getriebe wäre es sofort wieder einsatzbereit.

 

Link zum Servo